side-area-logo

Branded user video for HR marketing

Branded user video for HR marketing

Branded user video for HR marketing

Employer branding has become a central marketing task for companies. A strong employer brand is more than ever an essential competitive advantage in the race for the best talent and the most experienced professionals. And employer branding can benefit greatly from video content marketing. Not only in the search for personnel, but also in internal communication, especially in companies that are decentralized and globally positioned.

Recruiting
Companies are increasingly using LinkedIn and Xing to find staff. At the same time, both platforms are expanding their services with video capabilities. Job platforms like Stepstone, Monster etc. are facing similar developments.
Job ads that are enriched with video convert better than the classic job description by text. This certainly applies to the generations whose media consumption is already influenced by Youtube or Snapchat, but also to groups of applicants who want to get the most comprehensive information possible and who also consider other aspects of job hunting more important than the formal job description.
Quickly the question arises, how these videos come about. Large companies have the means and opportunities to professionally develop custom videos for their job postings. Not every HR department can afford that. And for all, it means that it regularly needs new content, if one wants to be perceived as a reliable employer brand. Here, the employees come into play and user-generated video shows its great strength, because of the authentic impressions from the company it allows. As a testimonial not only for your job, but also and especially for the company. Because employees

  • provide more credible descriptions of their activity
  • Know what’s really important in their job
  • best reflect the working atmosphere in the company
  • Provide a good insight with whom the applicant will work

For each professional group formatting can be defined and employees are invited to contribute videos from their area. The HR department ensures that the videos end up in the right channels, depending on which ones are used for recruiting.

 

Branded user video im Personalmarketing

Employer Branding hat sich zu einer zentralen Marketingaufgabe von Unternehmen entwickelt. Eine starke Arbeitgebermarke ist mehr denn je ein wesentlicher Wettbewerbsvorteil beim Rennen um die besten Talente und erfahrensten Fachkräfte. Und Employer Branding kann hervorragend von Video Content Marketing profitieren. Nicht nur bei der Personalsuche, sondern auch in der internen Kommunikation, insbesondere bei Unternehmen die dezentral und global aufgestellt sind.

Recruiting
Unternehmen nutzen verstärkt LinkedIn und Xing, um Personal zu finden. Gleichzeitig erweitern beide Plattformen ihre Services um Video-Funktionen. Jobplattformen wie Stepstone, Monster usw. stehen vor ähnlichen Entwicklungen.
Stellenanzeigen, die mit Video angereichert sind, konvertieren besser als die klassische Stellenbeschreibung per Text. Das gilt sicher für die Generationen, deren Medienkonsum bereits von Youtube oder Snapchat geprägt ist aber auch für Bewerbergruppen, die sich möglichst umfassend informieren wollen und denen auch andere Aspekte bei der Jobsuche wichtig sind als die formale Stellenbeschreibung.
Schnell stellt sich dann die Frage, wie diese Videos zustande kommen. Große Unternehmen haben die Mittel und Möglichkeiten, individuelle Videos für ihre Stellenausschreibungen professionell entwickeln zu lassen. Das kann sich nicht jede Personalabteilung leisten. Und für alle gilt, dass es regelmäßig neuen Content braucht, will man nachhaltig als moderner Arbeitgeber wahrgenommen werden und eine verlässliche Arbeitgebermarke aufbauen. Hier kommen die Mitarbeiter ins Spiel und hier zeigt User generated Video auch seine große Stärke, weil es u.a. authentische Eindrücke aus dem Unternehmen liefert. Als Testimonial nicht nur für ihren Beruf, sondern auch und im Besonderen für das Unternehmen. Denn Mitarbeiter

  • liefern die glaubwürdigere Beschreibung ihrer Tätigkeit
  • wissen, was wirklich wichtig ist in ihrem Beruf
  • spiegeln am besten die Arbeitsatmosphäre im Unternehmen
  • geben einen guten Einblick, mit wem der Bewerber arbeiten wird

Für jede Berufsgruppe lassen sich die Formatierungen festlegen und Mitarbeiter werden eingeladen, Videos aus ihrem Bereich beizusteuern. Die Personalabteilung sorgt dafür, dass die Videos in den richtigen Kanälen landen, je nachdem welche für das Recruiting genutzt werden.


Example: BODYSTREET

BODYSTREET runs franchise-based EMS sports studios and is constantly looking for staff to supervise training in the studios. So far, this has been done via the classic job advertisement in specialist magazines and online job portals. With CREACE, BODYSTREET has been working since the beginning of 2017 to ensure that the staff in the studios does the video themselves, giving the applicant direct insight into the task and the team. The CREACE template is available in a short and a long version and is offered as a coded template for BODYSTREET employees in the app.

A useful addition is then to give applicants the opportunity to make the first contact also by video. Thus, the employer can provide a template in which important information is requested and with which a better impression of the candidate is possible than via traditional applications.


Beispiel: BODYSTREET

BODYSTREET betreibt EMS Sportstudios auf Franchisebasis und sucht laufend Personal für das Training in den Studios. Bislang wurde das über die klassische Stellenanzeige in Fachmagazinen und Online-Jobportalen betrieben. Mit CREACE setzt BODYSTREET seit Anfang 2017 darauf, dass das Personal in den Studios das Video selbst macht und damit dem Bewerber einen direkten Einblick in Aufgabe und Team gibt. Das CREACE-Template gibt es in einer Kurz- und einer Langversion und wird kodiert für BODYSTREET-Mitarbeiter in der App angeboten.

Eine sinnvolle Ergänzung ist dann, Bewerbern die Möglichkeit zu geben, den Erstkontakt ebenfalls per Video zu machen. So kann der Arbeitgeber ein Template zur Verfügung stellen, in dem wichtige Informationen abgefragt werden und mit dem ein besserer Eindruck des Bewerbers möglich ist als in Form klassischer Bewerbungsunterlagen.


Employer Relations


As an employee of a new company, the question arises of how do I quickly introduce myself to the team. Of course there are profiles for internal “Facebooks”, which are filled out and read more or less enthusiastically. Again, video helps. With a standard template, employees can introduce themselves and share the video for all or only selected team members. Various topics can be summarized in a template, such as the most important career stages, training and special skills, personal interests and hobbies. In this way, the team learns whether someone is particularly qualified for specific tasks, knows something about an industry or becomes the new defender in the football team.

Employer Relations

Als Mitarbeiter im neuen Unternehmen stellt man sich die Frage wie sorge ich schnell dafür, dass mein Team und andere erfahren, dass ich da bin und was ich an Erfahrung und Know-how mitbringe. Oder einfach nur, was für ein Charakter ich bin. Dafür gibt es Steckbriefe für interne „Facebooks“, die mehr oder weniger enthusiastisch ausgefüllt und gelesen werden. Auch hier hilft Video weiter. Mit einem Standard-Template können sich Mitarbeiter vorstellen und das Video für alle oder nur für ausgewählte Teammitglieder freigeben. Dafür können verschiedene Themenfelder in einem Template zusammengefasst werden, wie die wichtigsten beruflichen Stationen, Ausbildung und besondere Skills, private Interessen und Hobbies. Auf die Weise erfährt das Team, ob jemand besonders qualifiziert ist für bestimmte Aufgaben, sich in einer Branche gut auskennt oder der neue Abwehrspieler im Fußball-Team wird.

 

Example: MEDIACOM


For the agency MediaCom we have developed a template that covers several aspects and provides coworkers with a quick and fun impression of the new colleagues:

 

Beispiel: MEDIACOM

Für die Agentur MediaCom mit mehreren Standorten und Beteiligungen haben wir ein Template entwickelt, das mehrere Aspekte aufgreift und einen schnellen Eindruck der neuen Kollegen vermittelt:

 

With the Native Studios video framework, many use cases for HR marketing can be implemented. In addition to the entire process of recruiting, recurring events can allow for a growing video inventory. With this inventory, both internal and external channels can be fueled with content, making it worthwhile for employees and potential colleagues to keep looking back and gain a deeper insight into the company:

  • Video messages from management to the teams
  • Regular reporting of the teams among each other
  • Videos of events, company parties, etc.
  • Tutorials
  • Jobprofiles

Mit dem Native Studios Video-Framework lassen sich vielfältige Use-Cases für Personalmarketing umsetzen. Neben dem gesamten Prozess des Recruiting können wiederkehrende Anlässe dafür sorgen, dass ein wachsendes Videoinventar entsteht. Mit diesem Inventar können interne wie externe Kanäle mit Content ausgestattet werden, so dass es sich für Mitarbeiter und potenzielle Kollegen lohnt, immer wieder reinzuschauen und einen tieferen Einblick in das Unternehmen zu erhalten:

  • Videobotschaften vom Management an die Teams
  • Regelmäßiges Reporting der Teams untereinander
  • Videos von Veranstaltungen, Betriebsfeiern usw.
  • Tutorialvideos zur Verbesserung der Abläufe
  • Aufrufe zur Teilnahme an Workshops oder Freizeitaktivitäten
  • Stellenbeschreibungen, Jobprofile und Bewerbungen

 

 

Johannes Kahnt

Leave a reply

© Native Studios, all rights reserved